.

Digitale Selbstverteidigung von Unternehmen

Datum: Montag, 14.03.2016
Uhrzeit: Von 18:30 bis etwa 21:00 Uhr
Ort: Marriott München, Schwanthalerstr. 37 (5 Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt)
Referent: Hartmut Goebel (7-it eG)

Inhalt

In vielen Unternehmen nutzen Mitarbeiter und Manager kostenlose und scheinbar unersetzliche Anwendungen wie Google Drive, Facebook, Google Maps, Whatsapp, Skype, etc. Die Namen sind geläufig und erscheinen deshalb vertrauenswürdig. Schließlich werden sie jeden Tag von Millionen Menschen genutzt.

Die meisten Anwender nutzen diese Chatprogramme oder Datentauschplattforen, ohne sich große Gedanken zu machen, was diese Tools im Hintergrund tun: Sie spionieren, sie speichern, sie analysieren Ihre Daten und Informationen. Sie verkaufen diese Informationen und nutzen sie für das eigene Business.

Mag sein, dass es Sie nicht stört, dass die Betreiber dieser Dienste mit Ihren Daten Geld verdienen. Aber alle Informationen, die Sie Facebook, Amazon, Apple, Google & Co. anvertrauen, sind ab sofort außerhalb Ihrer Kontrolle. Andere bestimmen, was damit geschieht – und nicht unbedingt zu Ihrem Besten.

Alle Informationen, die Sie bei diesen „Diensten“ einstellen, werden gesammelt, kategorisiert, analysiert und für potenzielle Kunden verfügbar gemacht. Aus den Details – Kontakte, Aufenthaltsorte, Meeting-Daten, Geschäftspartner,Einkaufsverhalten – entstehen Profile, die jeder, auch Ihr Mitbewerber, kaufen kann. Somit kann er sich ganz einfach das Wissen beschaffen, an was Sie arbeiten, welche Partner Sie suchen, was Sie einkaufen – und damit Ihr Business behindern.

Dieses System funktioniert deshalb so gut, weil so viele mitmachen. Wer diese Dienste nutzt, spielt nicht nur Google & Co. in die Hände, sondern trägt auch dazu bei, dass der Datenschutz unterminiert wird.

Viele Unternehmen überlegen auch, ob sie ihre Daten in einer Cloud speichern sollen. Das Risiko des Kontrollverlusts mag diesen Unternehmen zwar angesichts des Nutzens und der Kostenersparnis vertretbar erscheinen. Doch sie zahlen unter Umständen einen hohen Preis: Sie wissen nicht mehr, wer was mit diesen Daten macht.

Schwerpunkte des Vortags

  • „Wir wissen, was Du im Internet machst“
  • Datenschutz - Warum geht das uns alle an?
  • Verschlüsselung von E-Mails (Zu diesem Thema gibt es am 07.11.16 eine eigene Veranstaltung.)
  • Datensparsame Suchmaschinen, anonym und sicher surfen, etc.
  • Alternativen zu Google-Docs, Skype, etc.
  • Wie finde ich einen vertrauenswürdigen Cloud-Provider?

Geplanter Ablauf des Abends: Vortrag, Demo und Diskussion
Moderation: Horst Härtel
Teilnahmegebühr: 20 € (inklusiv Getränke)

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail an, damit ausreichend Sitzplätze vorhanden sind. Sie können diese Einladung gerne an Interessierte weiterleiten.

Laden Sie sich das Einladungsschreiben als PDF-Datei herunter. (Größe: 51 kB; Downloads bisher: 909; Letzter Download am: 24.03.2019)

Laden Sie sich die Vortragsunterlagen als PDF-Datei herunter (Größe: 2.19 MB; Downloads bisher: 1080; Letzter Download am: 24.03.2019)



.

Windows-Umstieg

Sie planen den Umstieg von Windows auf ein anderes Betriebssystem? Fürchten aber, dass es Probleme gibt?
Wir helfen weiter ...

Umstieg auf Office 2013 oder 2016

Office 2010 kleinSie planen den Umstieg von älteren Versionen auf Office 2013 oder 2016 Fürchten aber, dass es Probleme gibt?
Wir helfen weiter ...

7-it Support-Modul

Download TeamViewerLaden Sie sich das 7-it Support-Modul hier herunter:

.

xxnoxx_zaehler