.

Weniger Seitenbesucher - mehr Umsatz!

Häufig wird Suchmaschinenoptimierung gleichgesetzt mit "mehr Besucher auf der Website". Aber das ist nicht das Ziel guter Suchmaschinenoptimierung. Denn Websurfer unterscheiden sich in"gute" und "schlechte" Besucher.

Weniger ist manchmal mehr: Ein Beispiel

Website A hat 10.000 Besucher, weil sie bei Google auf Platz 1 steht für das Keyword: "günstige gelbe T-Shirts kaufen". Die Konversionsrate liegt bei 2 %. Das heißt: Von 100 Besuchern bestellen 2 ein Shirt. Website B hat 1.000.000 Besucher. Durch sehr aufwändige Suchmaschinenoptimierung erscheint die Seite bei Google auf Platz 1 für den Suchbegriff "T-Shirts". Die Konversionsrate liegt bei 0,02 %.

Beide Seiten verkaufen also 200 T-Shirts, obwohl die Seite B doch 100 Mal mehr Besucher hat. Wie das? Der Grund liegt in der Allgemeinheit der Suchbegriffe. Der Begriff "T-Shirts" ist sehr allgemein. Leute, die bei Google "T-Shirts" eingeben, sind auf der Suche nach generellen Informationen und wollen nicht unbedingt kaufen. Beim Begriff "günstige gelbe T-Shirts kaufen" ist das schon ganz anders. Wer das bei Google eingibt, der will definitiv etwas kaufen: Ein preiswertes, gelbes T-Shirt. Eine auf diesen Begriff suchmaschinenoptimierte Seite bekommt also weniger, aber dafür höherwertige Besucher.

Aufwand für Suchmaschinenoptimierung minimieren

Nun kann man sagen, dass letztlich doch beide Websites 200 T-Shirts verkauft haben, der Umsatz also gleich ist. Stimmt! Aber der Aufwand für die Platz-1-Suchmaschinenoptimierung für "T-Shirts" ist wesentlich höher als für "günstige gelbe T-Shirts kaufen". Je allgemeiner und unspezifischer ein Begriff für die Suchmaschinenoptimierung gewählt wird, desto höher ist der Aufwand, eine Website ganz nach vorne zu bringen.

Alles was zählt: Return-on-Investment (ROI)

Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist generell nicht die Steigerung der Besucherzahlen. Was zählt, ist die Steigerung des Gewinns. Nehmen wir an, bei Website A beträgt der monatliche Aufwand für die Suchmaschinenoptimierung 5 Stunden zu je 100 EUR (5x100 = 500). Bei Website B ist der Aufwand viel höher, nämlich 30 Stunden. Jedes verkaufte T-Shirt bringt 15 EUR Gewinn (200 x 15 =3000). Vergleichen wir Website A und B:

  • Website A: ROI = Gewinn (3000)/Aufwand (500) x 100 = 600%!
  • Website B: ROI = Gewinn (3000)/Aufwand (3000) x 100 = 100%!

Folglich ist die Suchmaschinenoptimierung bei Website A wesentlich lohnender als bei Website B. Und das, obwohl doch viel weniger Besucher zur Website A kamen. Fazit: Suchmaschinenoptimierung zielt auf "gute" (kaufwillige) Besucher ab, nicht bloß auf "mehr" Besucher.

Suchmaschinenoptimierung: einige Regeln

Keine Zeitverschwendung (Kosten!) in Suchmaschinenoptimierung für Begriffe, die nur aus einem Wort bestehen

  • Optimieren der Seite für Mehrwort-Suchbegriffe
  • Auswahl von Suchbegriffen, die "Käufer" anziehen ("gute" Besucher)
  • Optimieren der Zielseite auf den gewählten Suchbegriff und Kaufanreize setzen
  • Gönnen Sie Ihrer Website professionelle Texte und ein professionelles Layout. Das schafft Vertrauen.


.

Windows-Umstieg

Sie planen den Umstieg von Windows auf ein anderes Betriebssystem? Fürchten aber, dass es Probleme gibt?
Wir helfen weiter ...

Umstieg auf Office 2013 oder 2016

Office 2010 kleinSie planen den Umstieg von älteren Versionen auf Office 2013 oder 2016 Fürchten aber, dass es Probleme gibt?
Wir helfen weiter ...

7-it Support-Modul

Download TeamViewerLaden Sie sich das 7-it Support-Modul hier herunter:

Kontakt

7-it eG
Kemnatenstraße 55a
80639 München
Tel.: 089 17319664
info@7-it.de

.

xxnoxx_zaehler